Zum Hauptinhalt springen
Interaktiver Workshop für Urologen und Radiologen

Interaktiver Workshop für Urologen und Radiologen

Diagnostik des Prostatakarzinoms: mpMRT und Fusionsbiopsie

Status: freie Plätze verfügbar

Datum: 07.12. -07.12.2019

Veranstaltungsort: Titanic Chaussee Berlin Hotel

Straße, Nr.: Chausseestraße 30

PLZ, Ort: 10115 Berlin


Beschreibung:

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

tagtäglich suchen uns Patienten mit zu hohen PSA-Werten auf, die als Zufallsbefund beim Hausarzt entdeckt oder im Rahmen einer Früherkennungsuntersuchung festgestellt wurden.
Spätestens jetzt ist eine kompetente und qualitativ hochwertige Beratung hinsichtlich der notwendigen Diagnostik zum Ausschluss eines möglichen Prostatakarzinoms gefragt.
Mittlerweile hat sich die multiparametrische MRT-Untersuchung (mpMRT) der Prostata im Rahmen der Prostata- diagnostik fest etabliert. Mittels einer standardisierten PIRADS-Klassifikation (mittlerweile PI-RADS v2) stuft der Radiologe das mögliche Vorhandsein eines Prostatakarzinoms numerisch ein. Mit dieser zusätzlichen diagnostischen Information zur Tumorlokalisation kann der Urologe seine Biopsieführung präzisieren und damit optimieren.
Der diesjährige interaktive Workshop unter dem Dach von netzwerk wissen bietet Urologen und Radiologen die Chance, sich zu vernetzen und interdisziplinär fachlich auszutauschen.
Die primäre, systematische, transrektale, 12-Stanzenbiopsie ist bis dato in der Niederlassung omnipräsent. Klinisch signifikante Prostatakarzinome können mittels kognitiver Biopsieführung oder unter Zuhilfenahme der MRT- Fusionsbiopsie häufiger detektiert werden. Mittlerweile wird der transperineale Zugang häufiger angewendet, um (a) das Infektionsrisiko zu mindern und (b) eine exaktere Therapieplanung bei der der Durchführung der fokalen Therapie zu gewährleisten.
Im Laufe der letzten drei Jahre haben einige Studien die zunehmende Wertigkeit der mpMRT- Untersuchung bestä- tigt (z.B. PROMIS, PRECISION). Nachdem die EAU-Guidelines dieses Jahr die mpMRT-Untersuchung im primären Setting, d.h. vor jeder Biopsie empfohlen haben, wird die Auseinandersetzung mit dieser radiologischen Bildge- bungstechnik für jeden Urologen immer wichtiger.
Gerade vor diesem Hintergrund bietet der Kurs für beide Fachrichtungen die Chance, diese immer bedeutendere Methode kennenzulernen und das Wissen über die Fusionsbiopsie und die mpMRT-Untersuchung der Prostata aus- zubauen. Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit des interdisziplinären Austauschs und der Diskussion mit Experten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
 

Für das Anmeldeformular und weitere Information klicken Sie bitte auf Download.

Programm-Ablauf:

9.00 – 9.10 Uhr      Begrüßung und Einführung
                               Dr. Thomas Oliver Henkel (Berlin)

9.10 – 9.30 Uhr      Prostata-Karzinom: Klinisch-/urologischer Hintergrund
                               Priv.-Doz. Dr. Jan-Philipp Radtke (Essen)

9.30 – 10.00 Uhr    mpMRT der Prostata: Wo stehen wir und was bringt die Zukunft?  
                               Überblick über die aktuelle Literatur und die Leitlinien  
                               Priv.-Doz. Dr. Patrick Asbach (Berlin)

10.00 – 10.20 Uhr  Grundlagen der Prostata-MRT: Technik und -Befundung gemäß PI-RADS 2.1
                               Priv.-Doz. Dr. Alexander Baur (Berlin)

10.20 – 10.40 Uhr  Kaffeepause

10.40 – 11.25 Uhr  MRT-basierte Prostata-Biopsie
                              • Welche Wege gibt es?
                              • Vor- und Nachteile MRT-gestützter Verfahren
                              • Möglichkeiten, Grenzen, Fehler
                                Dr. Karsten Günzel (Berlin)

11.25 – 12.25 Uhr  Praktische Vorstellung der Fusionsbiopsie-Systeme und der
                              Template-gesteuerten, kognitiven Fusionsbiopsie
                               begleitet von: Dr. Karsten Günzel / Dr. Thomas Oliver Henkel /  
                               Dr. Frank Kahmann / Priv.-Doz. Dr. Jan-Philipp Radtke

12.25 – 14.00 Uhr  Interaktives Lunchseminar (mit begleitendem Lunchbüffet):
                               Strukturierte mpMRT Befundung mit interaktiven Übungen  
                               für Urologen und Radiologen
                               animiert und moderiert von:
                               Priv.-Doz. Dr. Patrick Asbach / Priv.-Doz. Dr. Alexander Baur
                               Dr. Karsten Günzel / Dr. Thomas Oliver Henkel

14.00 – 14.45 Uhr  Fachgruppenübergreifende Kooperation von Urologen und Radiologen
                               Podiumsdiskussion mit allen Referenten

14.45 – 15.00 Uhr  Zusammenfassung und Ende der Veranstaltung

Gebühr: 150 EUR

Interaktiver Workshop für Urologen und Radiologen

Experten verbindet Wissen