Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Zum Hauptinhalt springen

Interaktiver Workshop für Urologen

Diagnostik des Prostatakarzinoms: mpMRT und Fusionsbiopsie

Die Zusammenarbeit zwischen Radiologen und Urologen im Bereich der Primär- und Rezidivdiagnostik des Prostatakarzinoms hat sich im Laufe des letzten Jahrzehnts erfreulicherweise verstärkt. Dies ist nicht zuletzt den aktuellen klinischen Studienergebnissen geschuldet, die u. a. klare Vorteile der MRT-geführten Fusionsbiopsie im Vergleich zur systematischen Biopsie aufzeigen. Auch die überarbeitete S3-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms trägt diesem Paradigmenwechsel bereits Rechnung. Tagein und tagaus fragen unsere Patienten nach aktuellen Optimierungen der Therapie und der Diagnostik des Prostatakarzinoms.

Sowohl Radiologen als auch Pathologen und Urologen werden mit immer spezifischeren Fragen ihrer Patienten konfrontiert. Betroffene Patienten eignen sich im Internet Wissen und Informationen an, die nicht immer fachlich richtig sind. Hier ist Aufklärung dringend geboten. Ziel dieses völlig neu konzipierten interaktiven Workshops unter dem Dach von netzwerk wissen ist es deshalb, Ihnen das Rüstzeug an die Hand zu geben, die Fragen zum Thema Prostatakarzinom fundiert beantworten zu können, und dabei alle pathologischen, radiologischen und urologischen Aspekte einzubeziehen.

Die multiparametrische MRT-Untersuchung (mpMRT) der Prostata demonstriert mit Hilfe einer PIRADS-Klassifikation , dass Urologen ihre Biopsieführung durchaus optimieren können. Dadurch gewinnen Sie umfangreichere Informationen zur Detektion eines aggressiven Prostatakarzinoms. Deshalb sollte sich jeder Urologe die wichtigsten Grundkenntnisse der mpMRT-Untersuchung und der Fusionsbiopsie aneignen, um Patienten vollumfänglich und fachlich auf dem neuesten Stand beraten zu können.

Dieser interaktive Workshop bietet Ihnen:

•  Umfangreiche Einblicke in die Fusionsbiopsie

•  Vermittlung der unterschiedlichen Techniken zur Fusionsbiopsie im Hands-on Workshop

•  Bewertung der Fusionsbiopsie aus der Sicht der Pathologie

•  Interaktive Befundung einer mpMRT-Untersuchung gemeinsam mit versierten Radiologen

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm-Flyer, den Sie am Ende dieser Seite bei "Download" herunterladen können.

Experten verbindet Wissen